· 

Zu spät

Oh weh mir, weh! Die Zeit, sie rennt.

Ich hab die Abgabe verpennt!

Die Autoren warten auf mein Werk

und ich? Ich schnuppere draußen am Gartenzwerg.

Beflügelt vom Sonnenschein ist mir das Draußen zu genehm,

als drinnen am Schreibtisch vor dem Rechner zu stehn.

Doch heute bricht der Tag vor dem Tag der Arbeit an.

Nun muss ich ran.

Heute ist nichts mit Garten und Vogelgesang!

Ich eile, ich fliege zum Schreibtisch dahin.

Das Wachstum dort ist nicht gerade ein Gewinn...

Die Liste der Ding die zu tun sind ist saftig und lang.

Ich weiß gar nicht, wo fang ich an?

Zunächst mal will Text um diese Worte herum.

Sinnvoll, poetisch und nicht allzu dumm.

Und ist es vollbracht, lese ich

frohlockend die Zeilen.

Sind sie gut genug um sie mit anderen zu teilen?

Ich könnte es schicken. Ob ich wirklich soll?

...die Autoren sind so erwartungsvoll

Ich habe geschafft. Mit etwas Verspätung.

Entschuldigung!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0